Geschichte der Hollywood Glamour Fotografie

Auf meiner Website lesen Sie immer wieder von Hollywood Glamour Portraits und Hollywood Glamour Fotografie. Aber was IST das überhaupt? Kurz gesagt: Das sind ursprünglich Portraits von Hollywood Stars aus den 30er und 40er Jahren mit einem ganz bestimmten Look.

Um es etwas ausführlicher zu erklären: Mitte des 19. Jahrhunderts wurde die Fotografie erfunden, Ende des 19. Jahrhunderts entstanden die ersten Stummfilme – als die Bilder laufen lernten. Die ersten Filmstudios entstanden überall in den USA – erst Anfang der 20er Jahre begann der Aufstieg von Hollywood als Hauptstadt des Films. Denn hier – im Süden Kaliforniens – war das Klima mild, es gab viel Sonne und nur wenige Regentage, eine vielseitige Landschaft sowie viel Platz, um große Kulissen bauen zu können. Und das aufstrebende Los Angeles – es hatte seine Bevölkerung zwischen 1900 und 1920 verfünffacht – lag nur wenige Kilometer südlich. Der perfekte Platz also, um die ersten echten Kinofilme zu drehen! Und anders als heute gab es damals das so genannte “Studio System” – die Darsteller, Regisseure, etc. waren bei den Studios fest angestellt und mussten die Filme drehen, die das Studio für sie auswählte.

Mit dem Aufstieg des Kinos in den 20er Jahren und der Konkurrenz zwischen den Studios wurde auch die Werbung für die Filme immer wichtiger – und die ersten Stars wurden gefördert. Anfangs waren die typischen Werbefotos der Studios allerdings entweder Szenenfotos aus den Stummfilmen oder sehr helle, weichgezeichnete, fast schon träumerische Bilder ihrer Stars. Das änderte sich erst 1930, als ein Mann im Alleingang den kompletten Look der Werbeaufnahmen änderte – und so den Hollywood Glamour Look erfand.

Clara Bow, 1920s

Clara Bow, 20er Jahre

George Hurrell erfindet den Hollywood Glamour Look

George Hurrell Selbstportrait - Hollywood Glamour

George Hurrell, Selbstportrait

Dieser Mann hieß George Hurrell. Geboren 1904 und eigentlich ausgebildeter Maler – er malte hauptsächlich Landschaften – kam er Mitte der 20er Jahre nach Hollywood. Schnell merkte er, dass mit der Fotografie mehr Geld zu verdienen war als mit der Malerei und so eröffnete er ein kleines Fotostudio im Osten von Los Angeles. 1928 bat ihn eine Bekannte, die Kunstfliegerin Pancho Barnes, um Fotos für ihre Fluglizenz. Sie war so begeistert von ihren Portraits, dass sie ihn sofort an ihren Freund Rámon Novarro – einen Kinostar der 20er Jahre – weiter empfahl.

Der wiederum erzählte der Schauspielerin Norma Shearer von ihm. Sie bat ihn, sie in Posen zu fotografieren, die es so von ihr noch nicht gab. Ihr Ehemann Irving Thalberg, der Produktionsleiter des Filmstudios Metro-Goldwyn-Mayer (MGM), war so beeindruckt, dass ihn das Studio 1930 dann dauerhaft als Leiter der Abteilung für Portraitfotos engagierte. Der Rest ist Geschichte – und George Hurrell wurde durch Zufall und Können zum einflussreichsten Fotografen in Hollywood.

Pancho Barnes by George Hurrell

Pancho Barnes, 1928

Was ist der Hollywood Glamour Look von George Hurrell?

Schnell entwickelte George Hurrell einen ganz eigenen Stil. Zum einen durch seine persönliche Art, bei der sich die Stars vor der Kamera entspannen konnten. Zum anderen durch neue Techniken, die nie zuvor angewandt wurden. So nutzte er als erster Fotograf überhaupt das heute typische Kopflicht – ein Licht, dass nicht VOR der zu fotografierenden Person steht, sondern hinter oder sogar über ihr an einer Querstange angebracht ist. Außerdem typisch für den Hollywood Look ist sehr hartes, direktes Licht, das starke Schatten hervorruft und so den Portraits eine besondere Ausstrahlung gibt, die je nach Ausrichtung sehr hart, aber auch sehr weich wirken kann.

Auch Sie können zum Hollywoodstar werden!

Der Stil, den George Hurrell in den 30er Jahren prägte, ist heute weltberühmt. Hurrell selbst nutzte ihn bis wenige Monate vor seinem Tod im Jahre 1992 – mit einer alten Plattenkamera, hartem Licht und seiner berühmten, lockeren Art. Und jetzt können auch Sie sich fühlen wie ein Star der 30er und 40er Jahre, denn auch ich lasse mich von George Hurrell inspirieren und bringe so den Hollywood Glamour in jedem von Ihnen zum Vorschein! Alles, was ich dazu brauche, ist ein Studio (mehr dazu hier), etwa zwei Stunden Zeit – und SIE!

Interesse? Dann finden Sie weitere Informationen hier. Ich freue mich darauf, auch Sie bald vor meiner Kamera zu haben und ins alte Hollywood zurückzuversetzen!

Hier ein paar Beispiele aus meinem Studio aus den letzten Jahren: